Nachbericht Pfingsten 2012

Heimatfest bei strahlendem Wetter

Das Heimatfest des Heimatvereins Hochneukirch an sehr sonnigen Pfingsttagen wird Schützenkönig Peter V. zweifellos in die Riege der Sonnenkönige katapultieren. Die einführenden Dankesworte Präsident Gerd Bandemers gehörte am Freitag den scheidenden Majestäten Benedikt I. und Judith I.. Das der Abschied ihnen Nahe ging konnten sie unter dem Applaus des  Festzeltes dann auch nicht verbergen.
 
Das prall gefüllte Festzelt spendete nicht weniger Beifall als Peter und Simone Lüpges das Zepter der Königswürde für den Heimatverein übernahmen. Das strahlende Königspaar führte von da an souverän und sympathisch durch das diesjährige Heimatfest.

Den Höhepunkt ihres Festes erlebten Peter und Simone am Sonntag. mit dem historischen Festumzug. So konnten sie die Parade eines stattlichen Regimentes an sich vorüber ziehen lassen. Unter anderem erfreute sich das Königshaus am Besuch des befreundeten Gastzuges der „Rote Husaren Garzweiler“. Die Gefallenenehrung wie auch der Klompenzug mit Abnahme der Parade am Montag gehören ebenso zu den schönen Momenten des Schützenfestes.

Ministerium und Königszugzug – an deren Spitze Fredi Gerhardts und Kurt Schmidt der besondere Dank der Majestäten gilt –  hatten aber noch mehr im Köcher. So überraschten sie Peter und Simone am Sonntagabend mit einer Travestieshow und einem Feuerwerk. So bleibt Peter und Simone an dieser Stelle an all jene Ihren herzlichen Dank auszusprechen, die mit Ihrem Einsatz und Ihrer Unterstützung zu einem gelungen Fest beigetragen haben.

Bei herrlichen äußeren Bedingungen an allen Tagen feierte man mit dem Königspaar und Regiment ein harmonisches und stimmungsvolles Schützenfest. Die rege besuchten Veranstaltungen sowie die gute Stimmung im Zelt lassen Präsident Bandemer zufrieden zurückblicken. Der Vorstand des Heimatvereins dankt dem Königspaar, den Schützen und Musikzügen sowie allen Besuchern und Gästen herzlich für deren Engagement und Interesse.

Beförderungen

vom Leutnant zum Oberleutnant wurden befördert:

Rene Both (Grüne Husaren), Holm Sinagowitz (Blaue Husaren II)

Thomas Angladagis (VI. Jägerzug) wurde vom Oberleutnant zum Hauptmann befördert.

Regimentsspieß Bernd Müller wurde vom Hauptfeldwebel zum Stabsfeldwebel befördert.

Jan Scharfhausen (Grüne Husaren) erhielt einen Orden, weil er beim letzten Regimentsschießen 60 von 60 möglichen Ringen erzielte.

Herzlichen Glückwunsch allen sechsen!