Nachbericht Schützenfest 2019

Freitag

Das diesjährige Heimat- und Schützenfest begann mit dem Umzug des Kindergartens und dessen Kindergartenkönigspaares am Freitagmorgen. Der Kindergarten Sausewind, unter der Leitung von Herrn Hansen, baute eine kleine Residenz zu Ehren von Peyton I. von Bloh und Luna I. Jüngst auf. Von dort aus zogen Hochenukircher Schützen, das Kindergartenkönigspaar sowie zahlreiche Kindergartenkinder mit Marschmusik zur Kronprinzenresidenz. Viele Besucher standen an der Straße, um sich diesen neuen Zug anzuschauen.

Am Abend blickte der Präsident des Heimatvereins Hochneukirch, Benedikt Obst, auf ein voll besetztes Festzelt. Neben den Hochneukircher Schützen waren dankenswerter Weise ebenso zahlreich Gäste aus Jüchen, Otzenrath-Spenrath, Holz und Wanlo erschienen. Herr Obst bedankte sich im Namen des Regiments und des Vorstandes bei dem scheidenden Königspaar Hermi II. und Bärbel II. Bongen für deren Regentschaft. Unter dem Applaus vieler Besucher übernahmen Sebastian I. Schmidt und Nadine II. Vierzigmann die Schützenkönigswürde 2019/2020 und regieren fortan in Hochneukirch. Mit ihrem Ministerium und dem Königszug verlebten sie mit allen Gästen einen stimmungsvollen Abend.

Samstag

Am Samstagabend gab es einen ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche, an den sich eine bemerkenswerte Kirchenparade reihten. Anschließend fand der Regimentsball statt, für den die Band FarbTon für Stimmung sorgte.

Sonntag

Die Gefallenenehrung am Sonntagmorgen zeichnete sich durch ein großes Interesse aus. Am Ehrenmal wurde mit dem großen Zapfenstreich ein musikalisch hervorragendes Ergebnis geboten. Anschließend ging es ins Festzelt zum Frühschoppen, bei dem die Jägerkapelle Hochneukirch mit ihrem Frühkonzert beeindruckte. In diesem Rahmen wurden auch Ehrungen und Beförderungen getätigt.

Am Sonntagnachmittag fand der große historische Festzug durch Hochneukirch statt. Bei diesem Zug war auch wieder das Kindergartenkönigspaar mit seinem Hofstaat dabei. Gemeinsam mit Sebastian I. und Nadine II. standen die Kleinen auf der Tribüne und nahmen die Parade ab. Auch nahm an dem Zug wieder eine Fahrradgruppe teil, der Fußballverein VFB 08 Hochneukirch marschierte mit ca. 50 Kindern mit. Zwei Gastzüge kamen aus dem Wohnort der Königin, dies waren Stolze Adler und die Artillerie aus Gierath.

Montag

Nach dem Klompenumzug am Montag zog das Regiment zu einem stimmungsvollen Klompenball mit DJ Yeti ins Festzelt. Traditionell endete das Heimat- und Schützenfest am Dienstag mit der „Nökercher Erbsensuppe“, die das Regiment und die Bürger gemeinsam genießen konnte.

Sebastians Vater, Kurt Schmidt, unterstützt das Königspaar als Ministerpräsident. Er gab bei seiner Rede bekannt: „Wir wollen Party machen, dabei aber nicht die Traditionen vergessen.“ Gesagt, getan: Nach der Krönung wurde bis zum Sonnenaufgang in der Residenz gefeiert.

Präsident und Vorstand sowie die Majestäten Sebastian I. Schmidt und Nadine II. Vierzigmann bedanken sich bei allen Schützen, Musiken und Bürgern für tolle und ausgelassene Festtage sowie für die tatkräftige Unterstützung.