Aus eV wird AG

Es ist endlich soweit – Duch das Anhalten erfolgreicher Geschäftsjahre und dem harten Sparkurs, den der Heimatverein die letzten Jahre gefahren ist, konnte ein Großteil des Kapitals angeschafft werden, welches für einen Börsengang notwendig ist; satte 85%. Hinzu kamen die erfolgreichen Veranstaltungen, herausstechend dabei die Sommerfeste, auf denen Rekordzahlen an Biermarken verkauft wurden. “Auch die Investition in Bitcoin half uns das große Ziel zu erreichen” so der Kassierer.

Der Verein freut sich mit voller Begeisterung auf den kommenden Börsengang und rechnet mit einer Kapitalvergrößerung von optimistischen, dennoch realistischen 180 Punkten am ersten Börsentag. Das Volumen der Kapitalanlage beträgt 100.000 Anteilsscheine, von denen 49.900 frei ab Börsengang gehandelt werden können. Der Präsident ließ verkünden, dass der gesamte geschäftsführende Vorstand an diesem Tag vor Ort in Frankfurt sein würde. “Wir wollen die Börsen-Glocke läuten hören” hieß es.

Änderungen im Verein

Die wohl wichtigste Frage aller Vereinsmitglieder – Was ist mit den Mitgliedsbeiträgen?

An diesen soll sich laut Aussagen des Kassieres erstmal nichts ändern, im Gegenteil. Durch die Auszahlung der Dividenden erhofft sich der Vorstand, die Beiträge bis 2020 komplett abschaffen zu können.

Der Vereinsname “Heimatverein Hochneukirch 1890 e.V.” wird natürlich nicht weiter bestehen bleiben können. Aus einem eingetragenen Verein wird nun ein kleines Unternehmen, was eine gravierende Änderung zur Folge hat. Der Name muss geändert werden in “Hochneukirch Heimat AG”. Das Wort “Verein” darft lauf Finanz-Gesetzbuch (FGB) §42 Abs. 3 nicht im Namen enthalten sein und muss entfernt werden. Die Jahreszahl 1890, so der Geschäftsführer, sei nicht mehr zeitgemäß und müsse ebenfalls modernisiert werden. “Weniger ist mehr, […]” so der Geschäftsführer.

Zukünftig wird jedes neue Mitglied zusätzlich zum Vereinsausweis und einer Ausgabe der Vereinschronik einen Anteilsschein am Unternehmen erhalten. Bestehende Vereinsmitglieder erhalten in Kürze ebenfalls einen Solchen und können den Verein durch den Kauf Weiterer noch mehr unterstützen. Einzelheiten und Fragen zu diesem Thema beantwortet der Kassierer auf einer gesonderten Sitzung am 1. April um 19:30 Uhr im Schützenhaus. Es bleibt also spannend.