Wir haben 80 Gäste online
Heute92
Gestern407
Woche1051
Monat4832
Gesamt452562

jbc vcounter



Drucken
Samstag, den 13. April 2013 um 11:02 Uhr

Heimatverein sucht „Kriegsbeute“

 

Als die Amerikanische Armee vor Ende des 2. Weltkriegs den hiesigen Raum besetzte, kam es vielfach zu Diebstählen wertvollen Gutes durch amerikanische Soldaten, so wurde auch der Heimatverein 1890 e.V. Hochneukirch (damals noch unter anderem Namen) nicht davon verschont.

 

Als Kriegbeute oder besser gesagt als Trophäen verschwanden die alte historische Fahne (von hoher Qualität mit feiner Seidenstickerei und Goldbrokat), Banner, alte Schriftstücke und Teile des damaligen Königssilbers.

 

An der Besetzung der Region waren die 1. US Armee unter General Hodges und die 9. US Armee unter General Simpson beteiligt. Hochneukirch wurde am 28. Februar 1945 besetzt von Einheiten der 102. amerikanischen Infanteriedivision. Zu dieser Besatzungszeit ging also dieses historische Gut eventuell für immer verloren. Es kann gemutmaßt werden, dass Fahne und Banner vielleicht heute noch ein amerikanisches Wohnzimmer oder eine Kellerbar als Dekarationsartikel zieren, weil man dort aus kultureller Unkenntnis, die Gegenstände nicht zuordnen kann.

 

Da die Einheit der damals einmarschierenden amerikanischen Soldaten in der Stadt Portland (Oregon) beheimatet war, ist zu vermuten, dass das gesuchte Vereinsgut sich in dieser Region noch befinden könnte.

 

Der Präsident des Heimatvereins Gerd Bandemer hat daher schon seit längerer Zeit mit dem Vorstand Möglichkeiten überlegt, eine neue Suche zu starten. Durch Internet (Facebook etc.) ist heute mehr möglich als noch vor Jahren, als z.B. in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts der damalige Präsident Lothar Hofmann sowie Theo Hensen Nachforschungen anstellten. Leider blieben diese Bemühungen ohne den gewünschten Erfolg.

 

Man soll die Hoffnung nicht aufgeben und so bittet der Heimatverein Hochneukirch um Hinweise und Ratschläge, wie man sich dem Problem nähern könnte.

 

Wer also sachdienliche Hinweise geben kann, kontaktiert bitte den Vorstand des Heimatvereins. Informationen hierzu findet man unter www.Heimatverein-Hochneukirch.de

 

Es gibt aus der Umgebung gute Beispiele, wo es gelang, Vereinsgegenstände die in der Kriegszeit verloren gingen, zurück zu erhalten.

 

Und so lautet in dieser Sache das Motto des Präsidenten Gerd Bandemer: Mensch, da muss doch was zu machen sein!

 

 

alt

Das beigefügte Foto zeigt im Hintergrund die historische Vereinsfahne.

 

 

                                            

 

 

 

                     

 

 
Banner