Wir haben 38 Gäste online
Heute217
Gestern435
Woche1056
Monat5342
Gesamt601826

jbc vcounter



Drucken
Dienstag, den 04. September 2018 um 12:09 Uhr

Nachlese Spätkirmes 2018

 

„Live! In Hochneukirch“

Am 31.08.2018 startete die Spätkirmes 2018 mit der Veranstaltung „Live! In Hochneukirch“. Die Band Querbeat heizte das Publikum dafür ordentlich ein. Im Anschluss folgte die Band De Bajaasch. Auch DJ Yeti, bekannt aus der Skihalle, sorgte für gute Stimmung im gefüllten Zelt.

Das gemeinsam mit Zeltwirt Karl-Heinz Oellers initierte Event traft bei den Besuchern auch im zweiten Jahr auf große Zustimmung. Ein gut gestimmtes und feierwütiges Publikum traf hier auf Querbeat in Topform. Die Kölsche Band zog nicht nur die Hochneukircher ins Zelt, es befanden sich auch Gäste aus den umgebenden Ortschaften und aus den Städten Mönchenglabach, Köln oder aber auch Bochum im Hochneukirchener Festzelt. Präsident Benedikt Obst ist sehr zufrieden mit der Veranstaltung, wenn er von einem – mit rd. 1000 Besuchern gefüllten - Festzelt berichtet.

Auch kommendes Jahr wird die Veranstaltungsreihe „Live in Hochneukirch“ forgeführt und es werden wieder Bands an dem Freitag des Spätkirmeswochende auftreten. Am 30.08.2019 sind die Bands Paveier und Miljö zu Gast in Hochneukirch. Der Vorverkauf startet im Dezember 2018.

 

Königspaar Hermi II. & Bärbel II. Bongen

An dem folgenden Samstag stand der Königsehrenabend im Fokus. Insbesondere von den Majestäten SM Hermi II. und IM Bärbel II. freudig erwartet, genoss das Königshaus gemeinsam mit Besuchern und dem Regiment die Serenade der Hochneukirchener Musikzüge: Budesschützentambourkorps 06 Hochneukirch, Jägerkapelle Hochneukirch und Musikverein Hochneukirch. Anschließend folgten die Tänze des amierenden Königspaares von Hochneukirch, sowie der Königspaare der Gastzüge, welche zahlreich die Hochneukirchener Schützen besuchten. Nach dem offiziellen Teil spielte die Band „Klangstadt“ und sorgte für Partystimmung im Festzelt.

 

Kronprinzenpaar Sebastian Schmidt & Nadine Vierzigmann

Am Sonntagmorgen sorgte dann Sebastian Schmidt, der seit dem 15. Lebensjahr im 1. Jägerzeug ist, dafür, dass Hochneukirch einen neuen Schützenkönig für das Jahr 2019 feiern kann. Mit dem 127. Schuß fiel der Vogel.

Der 24-jährige Hochneukircher ist Elektroniker für Betriebstechnik bei der Deutschen Bahn und drückt momentan nochmal die Schulbank für den Meister. Sebastian ist ehrenamtlich sehr engagiert, er ist Vorstandsmitglied im Heimatverein und übt dort den Posten des zweiten Zeugwartes aus. Des Weiteren ist er der Präsident des Weihnachtsbaumvereins Hochneukirch e.V..

Gemeinsam mit seiner Freundin, Nadine Vierzigmann, wird er Pfingsten 2019 die Königswürde übernehmen. Das Paar hat sich in der Schule kennen und lieben gelernt. Seit dem 01. Mai 2015 sind die Beiden ein Paar. Ihr gemeinsames Hobby sind Autos.

Die 22-jährige Nadine ist ausgebildete Tierarzthelferin und macht derzeit eine weitere Ausbildung zur Physiotherapeutin. Neben Autos haben auch Pferde einen hohen Stellenwert in Ihrem Leben. Die gebürtige Leverkusenerin lebt in Gierath, wo ihr Stiefvater aktives Mitglied in der Artillerie ist. Ihre Mutter wollte unbedingt einmal Schützenkönigin sein, den Traum lebt Nadine jetzt.

Der Vorstand des Heimatverein Hochneukirch richtet einen herzlichen Dank an das gesamte Regiment und das Königshaus, an die Bewohner des Ortes Hochneukirch und alle Gäste aus der Umgebung. Alle haben ihren Anteil dazu beigetragen, dass so ein gelungenes Wochenende gemeinsam gefeiert werden konnte.

 

 
Unsere Sponsoren:
Banner
Banner
Banner