Wir haben 77 Gäste online
Heute460
Gestern569
Woche1910
Monat11535
Gesamt375123

jbc vcounter



Drucken
Dienstag, den 19. April 2016 um 15:22 Uhr

Schützen- und Heimatfest in Hochneukirch
vom 13.05.-17.05.2016

 

 

Grußwort zum Schützen- und Heimatfest 2016

 

Präsident Benedikt Obst


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


in Kürze feiern wir in Hochneukirch wieder unser Schützen- und Heimatfest zu Pfingsten. Mit dem Krönungsball am Schützenfest Freitag nehmen wir Abschied von unserem amtierenden Königspaar Hans-Josef I. und Silvia II. Mebs und krönen mit Guido und Wilma Ellinger ein Königspaar, welches ganz im Zeichen des Ehrenamtes steht.


Über das Ehrenamt lesen wir des Öfteren in Zeitungsartikeln. Wenn beispielsweise Politiker über die Einführung einer Ehrenamtskarte diskutieren oder Ehrungen verdienter Mitbürger vorgeschlagen werden. Und in der Tat ist das Ehrenamt immens wichtig für unser gesellschaftliches Miteinander. Im vergangenen Jahr habe ich an dieser Stelle die Frage gestellt, was ein Ort ohne seine Vereine sei. Vereine und eben jenes beschriebene Ortsleben werden erst dadurch lebendig, dass sich Menschen in ihrer Freizeit ehrenamtlich und selbstlos engagieren. Was wären wir - beispielsweise - ohne eine freiwillige Feuerwehr? Die Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Hochneukirch sind uneigennützige Helfer, die zu jeder Tages und Nachtzeit bereit sind anderen in der Not zu helfen. In einer Zeit , wo die technischen Errungenschaften uns immer mehr im Job verhaften ein bemerkenswertes Engagement, welches große Anerkennung verdient.


Es gibt auch noch zahlreiche andere Beispiele. Ehrenamtliches Engagement ist aber keine Einbahnstraße. Wer sich für andere stark macht bereichert damit auch seine eigene Persönlichkeit, indem er an seinen Aufgaben wächst und reift. "Es gibt ein Bild vom ehrenamtlichen, als wenn der ganz selbstlos wäre. Vieles ist selbstlos, aber es ist auch Entfaltung des eigenen Lebens, der eigenen Persönlichkeit.", so sagte es einmal der verstorbene Altbundespräsident Johannes Rau.

Auch die Mitglieder des Heimatvereins engagieren sich um das bevorstehende Fest zu organisieren. Mein Dank gilt unseren Mitgliedern, welche das kommende Schützen- und Heimatfest möglich machen. Auch deshalb laden wir Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, herzlich zu den Festveranstaltungen und Umzügen ein. Mit dem Wunsch auf ein friedliches und harmonisches Schützen- und Heimatfest 2016 …

 

grüßt Sie herzlichst,

Ihr

Benedikt Obst

Präsident des Heimatverein 1890 e.V. Hochneukirch

 

 

 

 

Das scheidende Königspaar

 

SM Hans Josef I. und IM Silvia II.


Eine lange Strecke an Festen, Auftritten und Veranstaltungen liegt hinter den beiden Majestäten. Mit dem „Pfingstfreitag“ naht nun der herbeigewünschte wie auch unerbetene Augenblick der Zepterübergabe am Krönungsabend. Hans-Josef und Silvia schauen bereits heute mit etwas Wehmut auf ihre Regierungszeit zurück. Aber sie werden auch in Zukunft immer gerne an diese Phase in Ihrem privaten wie auch Vereinsleben zurückdenken können. Ihr Credo „ Nicht nur nehmen, sondern auch geben“ haben sie ebenso mit Leben füllen können. Regiment und Gäste waren ihrer Aufforderung gefolgt und hatten - in nicht
unbeträchtlichen Rahmen – gespendet. An Stelle üblicher Königsgeschenke wurde die Gratulationskur von Geldspenden begleitet. Den Erlös durften zur Adventszeit die Hochneukircher Kindergärten ebenso freudig wie dankbar entgegennehmen.

Die Vielzahl von Gastbesuchen bei befreundeten Vereinen und viele weitere Aktivitäten musste das Paar jedoch nie alleine bewältigen. Der Königs-und Wachzug der Schwarzen Husaren bildete das Rückgrat dieses besonderen Erlebnisses. Das Ministerium um Ministerpräsident Herbert Bongen mit Gattin Birgit ergänzten das Team im Königshause Mebs vorbildlich. Es waren nicht nur Repräsentanz und Trubel sondern auch Geselligkeit und Kameradschaft die das Königsjahrausmachten. So gehört der gesamten Mannschaft der herzliche Dank der Majestäten für die dargebrachte Unterstützung während der gesamten Regierungszeit.


Ebenso dankbar sind die Regenten dem Regiment und den Bürgern, die mit der Teilnahme an den Umzügen und Veranstaltungen die Festlichkeiten prägten. Einen besonderen Dank richtet das scheidende Königspaar an die Eltern des Regenten. Sie haben nicht nur den ganzen Trubel an der Heimstätte stoisch hingenommen. Vielmehr haben sie die Königswürde von Hans-Josef und Silvia tatkräftig unterstützt.


Zum Abschluss Ihrer Regentschaft wünschen Hans-Josef und Silvia dem Regiment und dem Ort tolle Pfingsttage.

 

 

Das Kronprinzenpaar

Kronprinz Guido und Kronprinzessin Wilma


Die Übernahme der Königswürde hat das Kronprinzenpaar seit dem letzten September fest im Blick. Nachdem die Pflicht erledigt und der Vogel von der Stange befördert war konnte man sich den kommenden Ereignissen widmen. Guido und Wilma Ellinger werden also am Freitag vor Pfingsten Ihre Regentschaft mit der Krönung im Festzelt beginnen.


Dabei ging dem Ansinnen gar kein langer Wunsch voraus. Als Mitglieder im Ministerium des Königspaares Detlef und Claudia Holz hat man in der Regentschaft 2012/2013 einen tiefen Einblick in das Königsspiel nehmen dürfen. Die erlebte Freude, Geselligkeit und Kameradschaft waren Ansporn genug um sich um das Amt des Schützenkönigspaares zu bewerben. Dabei nehmen Sie auch gerne in Kauf ihr favorisiertes Hobby – das Reisen – einmal zurückzustellen. Hierbei haben sie nicht nur weltweite Reiseziele im Fokus, sondern sind auch ausgewiesene Ostfriesland-Fans. Den leidenschaftlichen freiwilligen Feuerwehrmann und Brandschutzerzieher Guido, bundesweit tätiger Sicherheitsdienstleister in Sachen Brand-und Arbeitsschutz, treibt zudem der Wunsch an das Ehrenamt in den Vordergrund zu rücken. Der Unterstützung seiner Frau Wilma, die in der eigenen Firma den administrativen Part leitet, ist er sich dabei gewiss.


Die Nähe zum Brauchtum pflegt das in Otzenrath lebende Paar ohnehin. Der 51-jährige Unternehmer ist im Vorstand der KG „Oecher Prente“ und unterstützt auch den Karneval vor Ort. Wilma leitet und trainiert die Kindertanzgarde der „Nökercher Jecke“.


Die Königswürde muss das Kronprinzenpaar jedoch nicht allein schultern. Die Familie steht zu Ihrem Engagement – allen voran die 12-jährigeTochter Stella. An ihrer Seite wird Oberst Jürgen Sturm mit seiner Lebensgefährtin Petra Piel als Ministerpräsidentenpaar fungieren und ein stattliches Ministerium anführen. Die Aufgabe des Wachzuges übernimmt der Infanteriezug Hochneukirch. Den Königszug stellt - wenig überraschend - die Freiwillige Feuerwehr Hochneukirch, der Guido ebenfalls schon lange verbunden ist. Das Königshaus freut sich nunmehr darauf das Schützenfest gemeinsam mit dem Ort Hochneukirch und dem Regiment feiern zu können. Die Mannschaft steht und die Vorbereitungen laufen aktuell auf Hochtouren – Pfingsten kann kommen!


 

als PDF zum Download verfügbar:

- Regimentsbefehl

- Zugaufstellung

- Krönungszeremonie

 

 

Das Programm beim Schützenfest 2016

 

Freitag 13.05.2016

18:45 Antreten an der „Alten Römerstr.“, Jägerkapelle, Schwarze Husaren , Abholen des Königs mit GefolgeAbmarsch über Theodor Heuss Str., Mühlenstraße zur Kronprinzen/königlichen Residenz am Schützenhaus an der Mühlenstraße.

19:00 Einschießen des Schützenfestes durch die Artillerie am Wendehammer/ Schützenhaus undEröffnung des Festes durch den Präsidenten - kurzes Musikstück.

19:30 Antreten des Regiments auf dem „Weg zum Zelt“ Spitze Adenauerplatz – Umzug mit Setzen desKönigsmai durch Königs- und Wachzug.


20:30 Krönungsball - Zum Tanz spielt auf die Band „Klangstadt“.


Samstag 14.05.2016
14:00 Eröffnung des Kirmesmarktes durch Königspaar, Jungschützenkönig, Jungschützen und Vorstand
17:40 Antreten des Regiments auf dem „Weg zum Festzelt“ - Umzug
18:30 Gottesdienst in der evgl. Kirche – anschließend Kirchenparade
20:00 Regimentsball - Zum Tanz spielt auf die „Xist- Partyband“.

Sonntag 15.05.2016
09:30 Antreten des Regiments auf dem „Weg zum Zelt“ Spitze Adenauerplatz - Umzug
10:00 Toten- und Gefallenenehrung am Ehrenmal
11:00 Frühschoppen mit Frühkonzert: Es spielt auf die „Jägerkapelle Hochneukirch“.
15:40 Aufmarsch des Regimentes zum Großen historischen Festzug mit Parade

Anschl. gegen 18 Uhr Ausklang im Festzelt. Es spielt auf „DJ Sascha“.


Montag 16.05.2016
10:20 Antreten des Regiments auf dem „Weg zum Zelt“ Spitze Adenauerplatz – Umzug mit anschl.
Großen Klompenparade gegenüber „Altem Rathaus“
12:00 Klompenball - Zum Tanz spielt auf „DJ Norbert“.


Dienstag 17.05.2016
12:30 Ausgabe der „Echt Nökercher Erbsensuppe“ im Festzelt

 

 

 

Die Marschwege - Schützenfest 2016


Freitag 22.05.2015
18:45 Antreten an der „Alten Römerstr.“, Jägerkapelle u. Schwarze Husaren. Abholen des Königs mit Gefolge. Abmarsch über Theodor Heuss Str., Mühlenstraße zur Kronprinzen/königlichen Residenz am Schützenhaus . Einschießen des Schützenfestes durch die Artillerie am Wendehammer und Eröffnung des Festes durch den Präsidenten
19:35 Vom Zelt/ Spitze Adenauerplatz. - Abmarsch über Adenauerplatz, Hochstraße, Mühlenstraße zur Kronprinzen/ königlichen Residenz - Weitermarsch über Mühlenstraße, Hochstraße, Holzer Straße, Gartenstraße, Theodor-Heuss-Straße zum Festzelt.


Samstag 23.05.2015
17:45 Vom Festzelt Abmarsch über Adenauerplatz, Hochstraße, Mühlenstraße zur königlichen Residenz Weitermarsch über Mühlenstraße, Gartenstraße, Holzer Straße, Hochstraße, Bahnhofstraße zur evgl. Kirche - Gottesdienst in der evangelischen Kirche
19.15 Antreten des Regiments auf der Bahnhofstraße u. Weitermarsch über Bahnhofstraße, schwenken Höhe Bahnhof zur Kirchenparade - danach Weitermarsch über Bahnhofstrasse, Hochstraße, Adenauerplatz zum Festzelt.


Sonntag 24.05.2015
09:35 Vom Zelt /Spitze Adenauerplatz Abmarsch über Adenauerplatz, Hochstraße, Mühlenstraße zur königlichen Residenz - Weitermarsch über Mühlenstraße, Birkenallee, Theodor-Heuss-Straße zum Friedhof zur Toten- und Gefallenenehrung am Ehrenmal – anschl. Antreten auf der Theodor-Heuss-Straße Spitze Gartenstraße u. Weitermarsch zum Festzelt.
Großer historischer Festzug
15:40 Antreten der Marschblöcke – jeweiliger Ort
15:45 Zusammenschluss und Abmarsch am Adenauerplatz über Hochstraße, Mühlenstraße, zur königlichen Residenz - Weitermarsch über Mühlenstraße, Hochstraße, Holzer Straße, Friedensstraße, Freiheitsstraße, Gartenstraße, Talstraße, Am Hütz, Wanloer Straße, Hochstraße –Große Parade gegenüber „Altem Rathaus“ – danach über Hochstraße, Adenauer Platz zum Festzelt


Montag 25.05.2015
10:30 Vom Zelt Abmarsch über Adenauerplatz, Hochstraße, Mühlenstraße zur königlichen Residenz - Weitermarsch über Mühlenstraße, Von Werth Straße, Am Nordring, Poststraße, Hochstraße, Holzer Straße, Gartenstraße, Talstraße, Hochstraße zur Großen Klompenparade gegenüber „Altem Rathaus“ - danach über Hochstraße, Adenauerplatz zum Festzelt.

 
Banner