Wir haben 58 Gäste online
Heute111
Gestern362
Woche111
Monat8715
Gesamt423579

jbc vcounter



Drucken
Dienstag, den 24. März 2015 um 13:23 Uhr

Nun ist es soweit, Schützenbaum in Hochneukirch wird eingeweiht

 

alt

 

Am kommenden Samstag 28. März 2015 wird der neue Schützenbaum auf dem Adenauerplatz in Hochneukirch feierlich eingeweiht. Zahlreiche Gäste aus Kultur und Politik werden anwesend sein, wenn der Präsident des Heimatvereins Hochneukirch Benedikt Obst die Veranstaltung gegen 17 Uhr eröffnen wird.

Anwesend sein werden neben Bürgermeister Harald Zillikens auch Vertreter des Hauptsponsors RWE Power sowie die Kameraden des Heimatvereins und Mitglieder aller örtlichen Vereine und Institutionen, die in die Planungen des Projektes eingebunden waren.

28 Wappen und Vereinsschilder zieren den Schützen- und Vereinsbaum und stehen auch als Zeichen für ein sehr gutes und intaktes Vereinsleben in Hochneukirch.

Warum steht der Schützenbaum (Vereinsbaum) auf dem Marktplatz und nicht an anderer Stelle? Diese Frage werden sich sicherlich einige Bewohner stellen. Für den Heimatverein war von Anfang an klar, der Schützenbaum gehört in die Mitte des Ortes. Dort wird er in Zukunft Teil der Umgestaltung des Marktplatzes sein so wie in den Dorfkonferenzen des Dorfentwicklungskonzepts mit den Bürgern vereinbart. Der Schützenbaum bereichert die Ortsmitte und ist ein neues Wahrzeichen für Hochneukirch.

Die Neugestaltung des Adenauerplatzes hatte Bürgermeister Zillikens vor ca. 2 Jahren in Angriff genommen und auch andere Bereiche in Hochneukirch und Hackhausen sind für eine attraktive Neugestaltung vorgesehen. So wird der „Schmölderpark“ in Hochneukrich schon in diesem Frühjahr durch eine Komplettsanierung neu erblühen mit großzügiger Unterstützung von RWE Power und mit Hilfe der Gemeinde und vieler Bürgerinnen und Bürger.

Der Adenauerplatz wird auch weiterhin trotz der vorgesehenen Umgestaltung als Marktplatz, Parkplatz und Kirmesplatz genutzt werden können. Allerdings wird ein Teil des Platzes im Bereich der Hochstrasse mit viel Grün neu gestaltet und den Bürgern als Rast- und Ruhezone dienen. Hierin eingebettet wird der Schützenbaum stehen.

Um vom Wetter am kommenden Samstag bei der Einweihung des Schützenbaumes unabhängig zu sein, wird der Heimatverein ein Zelt auf dem Marktplatz bereitstellen. Für das leibliche Wohl wird von den Kameraden des Heimatvereins bestens gesorgt.

Anzumerken ist noch, dass im Anschluss an die Einweihungszeremonie der Heimatverein im Festzelt seinen alljährlichen Ehrenabend abhält. Bei dieser Gelegenheit werden verdiente Kameraden und Züge von Präsident Obst und den Vorstandskameraden geehrt.

Der Präsident des Heimatverein 1890 e.V. Hochneukirch dankt schon jetzt all jenen, die durch ihre Unterstützung und Mitarbeit, das Projekt „Schützenbaum für Hochneukirch“ erst möglich gemacht haben.

 

 

 
Banner