Wir haben 89 Gäste online
Heute398
Gestern84
Woche2617
Monat7027
Gesamt433472

jbc vcounter



Drucken
Donnerstag, den 01. Mai 2014 um 23:07 Uhr

„Unsere Schützen sind ein starkes Stück Heimat“

 

alt

v.l.n.r.: Justen, Schröder, Oellers, Engels, Lindgens, Weidemann, Obst, Koenen, Krall, Schippschak jun., Bandemer, Schippschak sen., Daners, Fuhrmann, Esser


Die Schützen in der Gemeinde Jüchen sind in mehr als einem Dutzend Vereinen und Bruderschaften organisiert. Das Schützenwesen hat eine integrative Wirkung. Traditionen, Werte und Brauchtum werden von Generation zu Generation weitergegeben. Sie leisten einen
großen Beitrag zum kulturellen und sozialen Leben in den Orten unserer Gemeinde.
Schützenwesen bedeutet nicht nur Kirmesfeiern sondern bedeutet auch, den Menschen in den Orten viele Möglichkeiten zu bieten, sich zu engagieren und Kameradschaft und Zusammenhalt zu erfahren und das örtliche Leben positiv zu unterstützen.
Um die Bedeutung der Bürgerschützen-, Heimatvereine und Bruderschaften für unsere Gemeinde einmal herauszuarbeiten, fand am 29. April 2014 im Schützenhaus in Hochneukirch ein Treffen aller Präsidenten und Vorsitzenden der Heimat- und Schützenvereine in der Gemeinde Jüchen statt.
Eingeladen zu diesem „Kennenlernen“ hatte der Präsident des Heimatverein 1890 e.V. Hochneukirch Benedikt Obst.
In seiner Begrüßung zeigt Obst sich erfreut über die rege Teilnahme an dieser Versammlung. Lediglich zwei Vereine ließen sich entschuldigen und wollen aber beim nächsten Mal dabei sein.
Nach der Vorstellung der einzelnen Vorstandskameraden kam man über viele Themen ins Gespräch. So wurde zum einen die Nachwuchsarbeit besprochen aber auch die „neuen Medien“ in ihrer Bedeutung für das Vereinswesen erörtert. Marktordnungen, Gebührenerhöhungen, Verordnungen und gesetzliche Vorschriften führten ebenso zu einer regen Diskussion.
Am Ende dieses lockeren Erfahrungsaustausches wurde vereinbart ein weiteres Treffen nach Abschluss der Festsaison dieses Jahres anzustreben. Vermutlich im Oktober oder November 2014 gibt es eine Fortsetzung der „Präsidentenrunde“.
Zum Abschluss wünschte Präsident Benedikt Obst den Präsidentenkameraden und ihren Vereinen einen guten Verlauf des Festjahres 2014 und einen guten Zuspruch zu den vielfältigen Veranstaltungen durch die Bürgerinnen und Bürger.

 

 


 

 
Banner