VI. Jägerzug

 

Im Jahre 1935 wurde der VI. Jägerzug von den Jungs des "Holzer Steff" (Holzer Straße) im Gasthof Plum gegründet. Gründungsmitglieder waren Toni Meuser, Hermann Otten, Hermann Kratz, Heinrich Fuhs, Engelbert Bleckmann, Gerhard Aretz, Peter Mebs, Jakob Mostert, Matthias Meurer, Heinrich Dohmen, Gistav Bovenschen, Andreas Ferfers und Jakob Meier. Als Zugführer beim ersten Aufmarsch fungierte Toni Meuser, der im Jahre 1939 die Königswürde errang, aber wegen des Ausbruchs des 2. Weltkrieges nicht mehr regieren konnte.

Als der Krieg zu Ende war und sich alles wieder normalisierte, wae es Toni Meuser, der sich mit ganzer Kraft dafür einsetzte, dass es wieder zu einem Heimatverein mit einem Regiment kam. 1950 war es dann soweit, das Regiment marschierte zum ersten Mal auf und Toni Meuser stand ihm als Schützenkönig vor. Da Königssilber und Regimentsfahne des Heimatvereins von Besatzungstruppen gestohlen worden waren, war man in der glücklichen Lage, die gerettete Zugstandardte bis 1953 als Regimentsfahne zur Verfügung stellen zu können.

Aus den Reihen des VI. Jägerzuges sind drei Präsidenten hervorgegangen: Toni Meuser, Matthias Meurer und Lothar Hofmann.

 

im Jahre 2011

  

 

 

 

 

im Jahre 2010

 

 

 

im Jahre 2006

 
Banner