Wir haben 96 Gäste online
Heute333
Gestern368
Woche2184
Monat5825
Gesamt474371

jbc vcounter



Drucken
Freitag, den 24. Mai 2013 um 11:24 Uhr

Pure Lebensfreude in Hochneukirch zum Heimat- und Schützenfest

Mit großem Zuspruch startete am Freitag, den 17. Mai das Heimat- und Schützenfest in Hochneukirch. Mit Wehmut und ein wenig Traurigkeit aber auch in dem Wissen um die tolle Regentschaft 2012 wurde das Schützenkönigspaar SM Peter V. und  IM Simone I. aus ihrem Amt verabschiedet. Hochneukirch wird nun regiert von S.M. Detlef II und I.M. Claudia I Holz. Das Festzelt war sehr gut gefüllt beim Krönungsball. Die Schützen und Bürger aus Hochneukirch, sowie die eingeladenen Gäste sorgten für eine ausgelassene Stimmung.

 

alt


Unterstützt wird das Königspaar vom Ministerium, angeführt vom Ministerpräsidenten Dirk Schumacher, dem 2. Jägerzug als Wachzug und den roten Husaren als Königszug.

Am Samstagabend fand ein würdevoller ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche statt, mit anschließender Kirchenparade.

Das absolute Highlight in diesem Jahr war das Kleid der Königin beim großen Festumzug am Sonntag. Weiß mit Rosen bestickt in den Farben des Heimatvereins und als Besonderheit eine rote Schleppe auf der alle Namen der Züge standen. „Die Idee dabei war, die Verbundenheit die das Schützenkönigspaar mit allen Zügen hat, zum Ausdruck zu bringen“, sagte die Königin Claudia I. Das ist ihr wahrhaft gelungen.

 



alt

Die Gefallenenehrung wie auch der große historische Festzug am Sonntag, an den sich die große Parade vor dem Rathaus anschloss, erfreuten sich großen Interesses. Es war ein Zeichen, dass genau am Sonntag zum großen historischen Festzug Petrus lachend auf Hochneukirch blickte und dieser bei schönstem Wetter statt finden konnte. Selten hat man so viele Bürger im Dorfzentrum bei den Umzügen und der anschließenden Parade gesehen.

Leider war der Montag wettertechnisch nicht ganz so toll, die positive Stimmung wurde dadurch aber nicht getrübt. So wurde die Klompenparade ins Zelt verlegt. Es wäre auch schade gewesen, wenn die Parade nicht stattgefunden hätte, denn die Klompen waren in diesem Jahr häufig wieder ein richtiger Hingucker.

Der Präsident Gert Bandemer blickt zufrieden auf das Heimat- und Schützenfest zurück. „Wir haben einen großen Zuspruch erfahren. Es war ein schönes, lockeres und würdevolles Schützenfest für Hochneukirch. Die Anteilnahme der Bevölkerung zeigt den hohen Stellenwert, den der Heimatverein in der Bevölkerung genießt. Die Königpaare der Vergangenheit haben dazu beigetragen, dass dieser Zuspruch von Jahr zu Jahr gewachsen ist. Ich wünsche mir für die Zukunft, dass noch viele Bürgerinnen und Bürger beim Heimatverein aktiv oder passiv mitmachen“, dies insbesondere auch für Neubürger.

 

alt   


Aus dieser positiven Stimmung heraus kam aus den Reihen der Blauen Husaren eine überraschende  Bewerbung für das Regentschaftsjahr 2014. Im nächsten Jahr feiern die Blauen Husaren ihr 50 jähriges Jubiläum, so passt es ganz gut, dass sie dann zum 5 Mal das Schützenkönigspaar stellen werden. 

Im Rahmen des Festes wurde auch die 50. jährige erfolgreiche  Zusammenarbeit mit dem Zeltverleih Oellers gewürdigt. Karl-Heinz Oellers Senior nahm die Ehrung entgegen. Willi Wackerzapp wies in seiner Ansprache darauf hin, dass in dieser langen Zeit stets respektvoll und freundschaftlich die Zusammenarbeit geführt wurde und auch in Zukunft diese Partnerschaft bestehen bleiben soll. Letztendlich verbindet seit vielen Jahren auch die Schützen beider Orte Kuckum und Hochneukirch eine unverbrüchliche Freundschaft.


alt


Präsident Gerd Bandemer und der gesamte Vorstand bedanken sich bei allen Schützen und allen Bürgern für ein stimmungsvolles Fest und für die tatkräftige Unterstützung, denn ohne ein solches Engagement der Schützen ist das Heimat- und Schützenfest nicht zu bewältigen.


 
 

 
Banner